Gedichte und Texte

© BeSuCa

Dito

Ich warte
bis der Staub
zu Staub zerfällt -
damit sie mich nicht
für vorschnell hält.

Ich weiß genau
es kommt der Tag,
wo ich es
ihr
einfach sag.

Noch
warte ich ein Weilchen,
bis der Schnee
geschmolzen ist,
der jetzt 
noch nicht liegt.

Es ist
völlig egal,
was dann
mit mir geschieht;
Ich werd ihr sagen:
Du,
ich bin
in Dich
verliebt.

So ganz total
von Kopf bis Fuß
und mitten
aus dem Herz heraus,
strömt meine Sehnsucht
zu Dir hin.
Und was auch immer
ich
Dir bin,
es macht für mich
nicht länger Sinn,
die Liebe zu verschweigen
und den Wunsch,
mit Dir
die Zeit
in Zärtlichkeit
zu teilen.

Ich weiß es klingt
für Dich vielleicht
total verrückt,
doch -
wieso
schaust Du plötzlich
so entzückt
- mit Deinem Lächeln
das ich so mag –
direkt zu mir?

Wieso
Verschließt Du plötzlich
meine Lippen
mit deinem Mund,
dass es mir
fast
die Besinnung raubt?

Nach einem Moment
endloser Glückseligkeit
sagst Du nur zärtlich
in mein fragendes Gesicht
- dito.

 

© Bernd Suriel Casel 12.12.2000

Rubrik - Repräsentative Begriffe:
Liebe, Begegnung,

Keywords - Repräsentative Begriffe:
Dito, Liebesgedicht, Liebe auf den ersten Blick, romantisch, Romantik, verliebt, Berührung durch Worte, Gefühle, schöne Gedichte

‹ vorheriges Gedicht | nächstes Gedicht ›
wrapper_end
Kontakt | Impressum | Datenschutz