Gedichte und Texte

© BeSuCa

Erleuchtung II

Der Körper sprach zum Ich:
So bin ich nicht.
Ich fühle mich
in meiner Haut
ganz anders als ich aussehe -
viel schöner.

Das Ich trat zur Seite
und schaute.
es sagte:
„Du bist so wie Du bist“
Schau Dich doch im Spiegel an.

Der Körper tat es
und da das Ich
auf der Seite stand,
schaute der Körper sich
zum ersten mal
in seine Augen
und blickte tiefer.

Er sah plötzlich
die Seele die er trug
und entdeckte einen
namenlosen, weiten Raum,
der größer war als er
und zum verweilen einlud.

Als auch das Ich
in diese Richtung blickte
um zu schauen,
was den Körper
so erstaunte,
wurden beide
erleuchtet.

© Bernd Suriel Casel 13.10.2002

Rubrik - Repräsentative Begriffe:
Spirituelles, Philosophie

Keywords - Repräsentative Begriffe:
Erleuchtung, Erwachen

‹ vorheriges Gedicht | nächstes Gedicht ›
wrapper_end
Kontakt | Impressum | Datenschutz