Gedichte und Texte

© BeSuCa

Führung

Gestrandet
in hilflosen Gefühlen,
überlasse ich die Führung
dem Teil in mir,
der eine Ahnung davon hat,
wozu all das
gut sein kann.
Er tröstet das Kind nun
schon seit vielen Jahren,
auf dem Weg,
das Unbegreifliche
greifbar zu machen.

Am meisten
schätze ich an ihm,
daß er sich dabei
seine eigene Unsicherheit
nur selten
anmerken läßt.

 

© Bernd Suriel Casel 17.04.2007

Rubrik - Repräsentative Begriffe:
Antworten, Dunkle Zeiten, Spirituelles, Philosophie,

Keywords - Repräsentative Begriffe:
Trost, Hilfe, Sackgasse, Ausweg, Sinn, Führung

‹ vorheriges Gedicht | nächstes Gedicht ›
wrapper_end
Kontakt | Impressum | Datenschutz