Gedichte und Texte

© BeSuCa

Offenbarung

Ein Zittern ging
durch meinen ganzen Körper,
als ich sah,
was alle sahen -
an einem Mittwoch
mitten in der Stadt.

Wie eingefroren
stand die Menschenmenge
plötzlich da
und schaute nur
das Licht,
das auf zwei Menschen fiel,
die ihres Weges gingen.

Sie waren beide sich
noch unbekannt
in diesem Leben,
dass sah ein jeder,
der ihr streben
aufeinander zu
und doch vorbei
erkannte.

Doch offenbarte sich
im Licht
die Führung
aus den höchsten Dimensionen
und so standen bald
die Zwei
in einem Licht,
so schön,
dass selbst die Zeit
vor Achtung
stehen blieb.

Ihr Licht verschmolz
zu einer großen Säule
und hielt die Zwei
in ihrem Bann,
die erstmals
zueinander blickten.

Kein Zweifel ließ das Bild
der Stille
uns allen,
die wir vor Ehrfurcht
staunten -
im Lichte wurde hier
vereint,
was mit gesengtem Haupte,
sich niemals sonst
begegnet wäre.

Zwei Seelen
die sich nun erkannten,
als daß,
was beide schon
so lange suchten,
standen nun da
wie Mann und Frau.

Die Luft vibrierte,
den Zweifeln zum Trotz
und ein jeder sah
den Engel
über ihnen,
der seinen Segen
gab.

Auch heute krieg ich
noch feuchte Augen
wenn ich davon erzähle,
doch nicht nur dabei
bin ich seit dem
dem Lichte
wieder nah.


© Bernd Suriel Casel 25.11.1998

Rubrik - Repräsentative Begriffe:
Liebe, Liebesbeziehung, Beziehung, Partnerschaft, Spirituelles, Volltreffer

Keywords - Repräsentative Begriffe:
Begegnung, Bestimmung, Offenbarung, göttliche Führung, Fügung, Schicksal, Liebe, Idealpartner, Seelenpartner, schöne Liebesgedichte, Gedichte, Geschichte, Lyrik, Poems, Berührung durch Worte, Gefühle

‹ vorheriges Gedicht | nächstes Gedicht ›
wrapper_end
Kontakt | Impressum | Datenschutz