Informationen zur Trink-Wasseraktivierung

© Bernd Suriel Casel 

Faktoren und Methoden zur Überprüfung der Qualität einer Wasseraktivierung. 

Übernehmen Sie persönlich die Verantwortung für die Kontrolle der Wasserqualität.

Zwei einfache, unwissenschaftliche Tests zur Feststellung der aktuellen Funktion von Wasseraktivierungs-Systemen können mit Pendel oder Einhandrute durchgeführt werden.

1. Stellen Sie sicher, das das Wasser noch rechtsdrehend ist.

2. Testen Sie aus wie viel Bovis-Einheiten* das Wasser vor, bzw. nach der Aktivierung aktuell noch hat. Mit einem Wasseraktivierungsgerät sollten sie.

1. immer rechtsdrehendes Wasser haben

2. mindestens 8000 Boviseinheiten* nach der Aktivierung haben

Vielleicht kennen Sie jemanden, der mit Pendel oder Rute Erfahrung hat und Ihnen das unabhängig vom Hersteller wertfrei testet. Dann wissen Sie ggf. auch ob ein Ausbau bei Umzug noch lohnt. Dies selbst zu erlernen ist einfach und ein Geschenk fürs Leben.

Beachten Sie bitte bei diesen Testverfahren, daß jede Testperson einen gewissen Einfluß auf das Ergebnis nimmt. Die Ergebnisse werden aber immer eine deutliche Tendenz zeigen. Lassen Sie deshalb ruhig mehrere Personen Ihr Wasser, beliebig aktiviertes Wasser und wenn Sie möchten, eine/meine GIE®-Wasserprobe zum Vergleich testen.

Bei „passiven“ Wasseraktivierungs-Systemen ist vor allem der erste Test dringend regelmäßig empfohlen! Je älter ein Gerät ist, desto regelmäßiger sollte dieser Test durchgeführt werden. Bei Geräten, die länger als 3 Jahre installiert sind, empfehle ich diesen Test monatlich, bei Neugeräten jährlich – ½ jährlich.

Hinweis: Mit einem GIE®-Wasseraktivierungsgerät (Mehrere aktive Aktivierungsphasen = Konstruktionsbedingte Zwangsverwirbelungen, Druck-Sog-Zonen u.v.a.) erreichen Sie i.d.R. deutlich über 10 000 Bovis Einheiten und mehr.

Einige Jahre habe ich mich intensiver mit dieser Thematik beschäftigt und verschiedenste Systeme kennengelernt. Meine Ergebnisse sind Basis dieses Berichtes und als allgemeine, neutrale Orientierung gedacht.

Es gibt hochwertige Wasserfilter, die die Wasserqualität noch optimieren können. Hier spielen auch örtliche Gegebenheiten (extreme Wasserhärten, Leitungsnetze u.ä) eine Rolle. Aktivkohleblockfilter (10ym) der Firma Reiser sind hier eine gute Wahl. Filtersysteme sollten generell immer vor dem System zu Wasseraktivierung sitzen. Filterkartuschen sollten regelmäßig, i.d.R. einmal im Jahr gewechselt werden.

Mein Tipp:
Lassen Sie zw. der Wasseruhr und dem Wasseraktivierungsgerät soviel Platz, daß Sie jederzeit ohne Probleme einen Wasserfilter nachrüsten können.

Ich hoffe diese Informationen sind hilfreich und können Sie in Ihrem Entscheidungsprozess und Umgang mit dieser sehr wichtigen Thematik unterstützen.


Meine persönliche Erfahrung und Empfehlung:

Ich persönlich empfehle nach vielen Tests ausschließlich die GIE®-Wasseraktivierungsgeräte zur Aktivierung und Aufbereitung von Leitungswasser, da sie ohne Wartung auch nach vielen Jahren eine unverändert hohe Aktivierung des Trinkwassers erreichen.

Mein eigenes GIE® 1000 Gerät hat auch schon einen Umzug mitgemacht und liefert seit dem Jahr 2002 unverändert Wasser mit ca. 12 000 Bovis Einheiten.

Der Hersteller bietet mehrere Geräte auf Basis dieser Patente an. Um die besondere Wichtigkeit dieser Thematik zu unterstreichen und Ihnen den Zugang zu hochwertigen Geräten zu erleichtern, habe ich mich entschlossen, trotz hoher Kosten für die Shop-Programmierung, einen Bestellservice für Sie einzurichten.
Ab sofort können Sie bei Interesse eine Bestellung über den BeSuCa-Shop vornehmen. Dort finden Sie alle Geräte-Details. Nutzen Sie am besten noch heute die aktuelle all inkl. Sonderpreis-Aktion. 


P.S. Wenn Ihnen die Sicherheit jahrelanger Kundenzufriedenheit wichtig ist und 6 Jahre Herstellergarantie als Sicherheit ausreichen, dann kaufen Sie sich ein High-End System zur Wasseraktivierng von Aqua Ligro®

 

*Hinweis: Bovis Einheiten=Feinenergetische-Kraftwerte-Skale
Ab ca. 6000 Bovis Einheiten kann man überhaupt erst von "positiv" reden. Dies gilt für Trinkwasser ebenso wie für Wohn- und Arbeitsplätze.


Gelangen Sie hier zur Übersicht „Wasseraktivierung“ 

 

wrapper_end
Impressum | Datenschutz