Trink-Wasseraktivierung © Bernd Suriel Casel

GIE®-Wasseraktivierung für gesundes Trinkwasser - denn Leben fängt im Körper-Wasser und jeder Zelle an.

Warum überhaupt Wasser aktivieren?

Was macht das Thema "Aktivierung von Wasser" überhaupt so interessant?

Ihre Gesundheit wird immer mehr von der Frage bestimmt, wie gut Ihr individuelles, körperliches Entgiftungssystem arbeitet.

Da der Mensch zu über 70 Prozent - im Gehirn zu etwa 87% - aus Wasser besteht, bestimmen Sie mit der Wahl Ihres Trinkwassers bereits über 70 Prozent Ihrer Gesundheit! Was es bedeutet, dieses Wasser mit energetisch hochschwingendem, stark aktiviertem Wasser auszutauschen, können Sie sich selbst vorstellen.

Ökologische Aspekte
Jeder Haushalt, der ein System zur Wasseraktivierung installiert hat trägt mehrfach aktiv zum Umweltschutz bei.

  • für Ihr Trinkwasser fahren keine LKWs mehr quer durch Europa
  • „Sprudelkisten“-Fahrten mit Ihrem eigenen PKW entfallen
  • weniger LKWs und PKWs auf den Straßen
    = weniger Schadstoffe in der Luft
    = weniger Umweltlärm
  • statt lästiger Besorgung von Wasserflaschen mehr persönliche Freizeit
  • Ihr Abwasser ist energetisch wertvoller als Ihr Zuwasser

Finanzielle Aspekte
selbst Einzelpersonen sparen langfristig viel Geld mit Wasseraktivierung - Einsatz der in diesem Artikel empfohlenen Systeme ohne Wartungskosten vorausgesetzt

Sonstige Aspekte
mehr Platz im Haushalt, Lagerplatz für Wasser-Kisten entfällt - Wellness in den eigenen Räumen beim Duschen und Baden - optimale Versorgung auch für Tiere und Pflanzen - rundherum ein gutes Gefühl, selbst beim Zähneputzen.

 

Vertrauen
ist die Anerkennung
einer Ehrlichkeit,
zu der sich jemand anderes
verpflichtet hat.
© Bernd Suriel Casel

Was ist das Besondere an GIE®-Wasseraktivierung? 
GIE®-Wasseraktivierungssysteme

sind konzipiert um den Menschen ein “lebendiges“, belastungsfreies Trink-Wasser im Sinne der Homöopathie zu ermöglichen. Trotz vieler Besonderheiten handelt es sich beim GIE®-Wasser um ein Lebensmittel  und nicht um ein Therapeutikum im Sinne der etablierten Wissenschaft.

Viele Vorteile

  • einfache Installation, ideal nach der Wasseruhr
  • Versorgung in der ganzen Wohnung
  • sichtbare Wasserveränderung
  • deutlich besserer Geschmack
  • deutlich weicheres Wasser
  • spürbare Aktivierung
  • keine Wartungskosten
  • keine Verschleißteile
  • kein Filterwechsel
  • keine Folgekosten
  • keine Sprudelkisten mehr kaufen und schleppen 

Was unterscheidet die vielfältigen Angebote zur Wasseraktivierung überhaupt? Wie können Sie wissen welches System zur Aufbereitung von Leitungswasser für Sie das Richtige ist?

Im Wesentlichen unterscheiden können wir aktive und passive Systeme zur Aufbereitung von Trinkwasser, mit und ohne Filter, sowie Mischungen von all dem. Doch was bedeutet das genau im Einzelnen? 

Aktive Systeme zur Aktivierung von Wasser
Das natürliche Prinzip des Wassers ist Bewegung.

Aktive Wasseraktivierungssysteme sind für das Wasser am ehesten vergleichbar mit einer Fahrt auf einer Achterbahn, mit anschließendem Besuch von weiteren Dreh- Flug und Beschleunigungsgeräten. Mit 1000 guten Wünschen und freudigem Lachen verläßt das Wasser den Erlebnispark um energiegeladen Ihren Haushalt zu versorgen, denn Wasser liebt Aktion und Bewegung über alles. Nach ausreichend Spaß im "Erlebnispark" ist deshalb jede "schlechte Stimmung" wie weg geblasen!

Warum ist das so?
Wird Wasser in ein Erlebnisgeschehen hinein genommen, das seinem natürlichen Drang zu Bewegung entspricht, können die "Selbstheilungskräfte" des Wassers aktiviert=wieder belebt werden.

Bei wissenschaftlichen Untersuchungen an natürlichen Bach- und Gebirgsläufen - wo das Wasser noch über "Stock und Stein" springt - wurde entdeckt, das Wasser in Bewegung sich selbst reinigen und aktivieren kann. Als Ziel einer "künstlichen" Wasseraktivierung wird deshalb häufig auch der Begriff "lebendiges Wasser" verwendet.

Wie erreicht man das?
Erreicht wird dies praktisch mit einer konstruktionsbedingten Zwangsführung des Wassers durch Druck- und Sogzonen sowie Verwirbelungsphasen. Idealerweise werden dabei die Erfahrungen und Erkenntnisse der bisherigen Generationen von Wasserforschern berücksichtigt.

Was ist wirklich drin?
In manchen aktiven Systemen darf das Wasser "Karusell fahren", in anderen auch noch "Riesenrad". Nur wenige bieten mehr. Das volle Programm ist die absolute Ausnahme und deshalb auch meine einzige Empfehlung.

Passive Systeme zur Aktivierung von Wasser
Das "Schaufenster" oder "Zoo-Prinzip" - "Wasser-KINO"

Mit der Übertragung von Informationen wird hier versucht die Schwingung des Wassers zu erhöhen.

Im Gegensatz zu den aktiven Systemen wird Wasser bei passiven Systemen wie ein Besucherstrom im Zoo, quasi an den Aquarien vorbeigeleitet, um es auf die eine oder andere Weise an sein Wasser-Sein zu erinnern. Weißt Du noch...?

Durch diese "Inspiration" mit dem Anblick von "schönem" und "gesundem" Wasser oder anderen Nettigkeiten wie Edelsteinmischungen u.a. wird eine Feldveränderung induziert. Das Wasser muß hier vereinfacht gesagt, die Energie aufwenden "hin zu gucken" und "nach zudenken". Häufig ist es wie der Zoobesucher nachher erschöpfter, als vor dem Besuch. Kurzzeitig können aber auch mit dem "Schaufenster-Prinzip" belebende Effekte erzielt werden - ähnlich der Freude, wenn wir ein besonders schönes Stück entdecken.

Was bedeutet kurzzeitig? Welche Nachteile hat das?
Alle, nach meiner Definition passiven Wasseraktivierungs-Systeme haben heute noch ein sehr großes und ernst zu nehmendes Problem.

Egal wie und egal von wem das System "aufgeladen" ist, die Energie muß sich nach den Gesetzen der Physik verbrauchen. Egal wie edel das Holz und wie speziell auch immer Edelsteinmischungen oder ähnliches sein mögen! Anderes zu behaupten ist unlauter, anderes zu glauben Wunschdenken und Leichtsinn. Der Faktor Zeit spielt hier eine elementare Rolle, die meistens von entsprechenden Herstellern und Anbietern verschwiegen oder verharmlost wird. Irgendwann ist die "Batterie" leer! Das System wird unbrauchbar und leider oft zum "Negativstrahler", worin die größte Gefahr für Sie als Verbraucher liegt..

Natürlich liegt dies auch an den baulichen und finanziellen Begrenzungen. Je größer ein passives Wasseraktivierungs-System dimensioniert werden kann, desto länger funktioniert natürlich auch der "Batterie-Effekt". Doch wer kann schon ein kleines Edelsteinbergwerk um eine Wasserleitung bauen und bezahlen?

Zur Vollständigkeit: Ein Dauermagnet ist keine ernst zu nehmende Aktivierung.

Merke: Passive Systeme zur Aktivierung von Trinkwasser arbeiten nur nach dem Prinzip der Informationsübertragung. Durch den „Batterie-Effekt“ findet nach den Gesetzten der Physik „Entladung“ und „Erschöpfung“ statt. Es besteht die Gefahr, daß die Systeme „umkippen“ und zum "Negativstrahler" werden.

Das Zeitfenster liegt dafür, je nach System und Nutzung, zw. 6-24 Monaten. Wenn Hersteller einen Prüfservice anbieten, sollten Sie den Nutzen.

Hinweis: Begegnen Sie Wundern der Zukunft ruhig offen, bleiben Sie aber bitte bei diesen Systemen skeptisch. Nehmen Sie die Notwendigkeit regelmäßiger Prüfungen bitte ernst. Zögern Sie nicht, "defekte" Systeme sofort zu entfernen!

Können Sie als Kunde die Funktion der Wasseraktivierung selber überprüfen?
Ja. Allgemein gültige Methoden dazu werden im nächsten Abschnitt erläutert.

Merkmale zur Unterscheidung von aktiven und passiven Systemen der Wasseraktivierung.

Wie lassen sich Wasseraktivierungssysteme einordnen?
So können Sie ganz einfach - rein äußerlich - Systeme unterscheiden.

1. Form passiver Systeme: Alle Geräte und Systeme die an die Wasserleitung gehängt, geschraubt oder sonst wie montiert werden sind passiv. Weil hier das Wasser selbst nicht berührt wird, kann logischerweise auch keine aktive Bearbeitung stattfinden. Dies gilt auch für alle Scheiben, Teller, Platten oder Bildchen, auf die Wasserbehälter zur lokalen Aktivierung gestellt werden können.

2. Form passiver Systeme: Systeme, die zwar in die Wasserleitung direkt eingebaut werden, aber nur mit dem Prinzip der Informationsübertragung arbeiten. Optisch ist dies für Sie als Kunde schwieriger zu erkennen.

1. Form aktiver Systeme: Transportables System mit zwangsgeführter Wasserbewegung im Durchflußprinzip. Manchmal über die Gehäuseform erkennbar.

2. Form aktiver Systeme: Fest in die Wasserleitung eingebautes System mit zwangsgeführter Wasserbewegung im Durchflußprinzip. Äußerlich kann hier die Größe und das Gewicht eines Gerätes Hinweise geben. Für eine "Achterbahn" braucht man einfach mehr Platz und Material wie für ein Kinderkarussel. Objektiv ist aber auch hier nur die Qualität der tatsächlichen Wasseraktivierung.

Hinweis: Werden Aktive Systeme zur Wasseraktivierung mit dem Prinzip der Informationsübertragung kombiniert, können auch sehr langfristig hervorragende Ergebnisse erzielt werden.

Faktoren und Methoden zur Überprüfung der Qualität einer Wasseraktivierung.

Übernehmen Sie persönlich die Verantwortung für die Kontrolle der Wasserqualität.

Zwei einfache, unwissenschaftliche Tests zur Feststellung der aktuellen Funktion von Wasseraktivierungs-Systemen können mit Pendel oder Einhandrute durchgeführt werden.

1. Stellen Sie sicher, das das Wasser noch rechtsdrehend ist.

2. Testen Sie aus wie viel Bovis-Einheiten* das Wasser vor, bzw. nach der Aktivierung aktuell noch hat. Mit einem Wasseraktivierungsgerät sollten sie.

1. immer rechtsdrehendes Wasser haben

2. mindestens 8000 Boviseinheiten* nach der Aktivierung haben

Vielleicht kennen Sie jemanden, der mit Pendel oder Rute Erfahrung hat und Ihnen das unabhängig vom Hersteller wertfrei testet. Dann wissen Sie ggf. auch ob ein Ausbau bei Umzug noch lohnt. Dies selbst zu erlernen ist einfach und ein Geschenk fürs Leben.

Beachten Sie bitte bei diesen Testverfahren, daß jede Testperson einen gewissen Einfluß auf das Ergebnis nimmt. Die Ergebnisse werden aber immer eine deutliche Tendenz zeigen. Lassen Sie deshalb ruhig mehrere Personen Ihr Wasser, beliebig aktiviertes Wasser und wenn Sie möchten, eine/meine GIE®-Wasserprobe zum Vergleich testen.

Bei „passiven“ Wasseraktivierungs-Systemen ist vor allem der erste Test dringend regelmäßig empfohlen! Je älter ein Gerät ist, desto regelmäßiger sollte dieser Test durchgeführt werden. Bei Geräten, die länger als 3 Jahre installiert sind, empfehle ich diesen Test monatlich, bei Neugeräten jährlich – ½ jährlich.

Hinweis: Mit einem GIE®-Wasseraktivierungsgerät (Mehrere aktive Aktivierungsphasen = Konstruktionsbedingte Zwangsverwirbelungen, Druck-Sog-Zonen u.v.a.) erreichen Sie i.d.R. deutlich über 10 000 Bovis Einheiten und mehr.

Einige Jahre habe ich mich intensiver mit dieser Thematik beschäftigt und verschiedenste Systeme kennengelernt. Meine Ergebnisse sind Basis dieses Berichtes und als allgemeine, neutrale Orientierung gedacht.

Es gibt hochwertige Wasserfilter, die die Wasserqualität noch optimieren können. Hier spielen auch örtliche Gegebenheiten (extreme Wasserhärten, Leitungsnetze u.ä) eine Rolle. Aktivkohleblockfilter (10ym) der Firma Reiser sind hier eine gute Wahl. Filtersysteme sollten generell immer vor dem System zu Wasseraktivierung sitzen. Filterkartuschen sollten regelmäßig, i.d.R. einmal im Jahr gewechselt werden.

Mein Tipp: Lassen Sie zw. der Wasseruhr und dem Wasseraktivierungsgerät soviel Platz, daß Sie jederzeit ohne Probleme einen Wasserfilter nachrüsten können.

Ich hoffe diese Informationen sind hilfreich und können Sie in Ihrem Entscheidungsprozess und Umgang mit dieser sehr wichtigen Thematik unterstützen.


Meine persönliche Erfahrung und Empfehlung:

Ich persönlich empfehle nach vielen Tests ausschließlich die GIE®-Wasseraktivierungsgeräte zur Aktivierung und Aufbereitung von Leitungswasser, da sie ohne Wartung auch nach vielen Jahren eine unverändert hohe Aktivierung des Trinkwassers erreichen.

Mein eigenes GIE® 1000 Gerät hat auch schon zwei Umzüge mitgemacht und liefert seit dem Jahr 2002 unverändert Wasser mit ca. 12 000 Bovis Einheiten.

Der Hersteller bietet mehrere Geräte auf Basis dieser Patente an. Um die besondere Wichtigkeit dieser Thematik zu unterstreichen und Ihnen den Zugang zu hochwertigen Geräten zu erleichtern, habe ich mich entschlossen, Ihnen bei Interesse für Beratung und Vermittlung der Geräte zur Seite zu stehen. Gerne erstelle ich Ihnen ein aktuelles Angebot.


P.S. Wenn Ihnen die Sicherheit jahrelanger Kundenzufriedenheit wichtig ist und 6 Jahre Herstellergarantie als Sicherheit ausreichen, dann kaufen Sie sich ein High-End System zur Wasseraktivierng von Aqua Ligro®/Water Evolution.

 


*Hinweis:
Bovis Einheiten=Feinenergetische-Kraftwerte-Skale
Ab ca. 6000 Bovis Einheiten kann man überhaupt erst von "positiv" reden. Dies gilt für Trinkwasser ebenso wie für Wohn- und Arbeitsplätze.

Gelangen Sie hier zur Übersicht „Wasseraktivierung“

 

wrapper_end
Kontakt | Impressum | Datenschutz